work  vita  contact  links impressum  sitemap
graphics  photography  art

Nachtschicht
Fotogramme I 2009

zum Konzept
Das Fotogramm ermöglicht ein direktes abbilden auf lichtempfindlichem Papier, ohne den Umweg über Kamera und Film. Teile des Papiers werden vom Licht geschützt und bleiben weiß, es entsteht ein Negativ, direkt auf dem Papier. Der belichtete Gegenstand kann eine scharfe Kontur abbilden, einen weichen „Schatten“ zeigen oder durch die Verflachung zu etwas ganz anderem werden, einer Spur des belichteten Gegenstands. Mein belichteter Gegenstand ist Linz. In der natürlichen Dunkelkammer - der Nacht - begebe ich mich auf die Suche nach meinem Linz. Architektur, Menschen, die Donau, Industrie, Infrastruktur,... Verschiedenste Lichtquellen, wie Straßenlaternen, Autoseinwerfer, Beleuchtung von Architektur, der Mond, .. belichten die von mir platzierte Papiere. Es ergeben sich ein kaum vorherzusagende Bilder der Stadt, teilweise abstrakte Bilder, die vielleicht in eine neue Räumlichkeit kippen. Ich gehe mit einem Bogen Fotopapier durch Linz. Dieser, erst gut vor Licht geschützt, wird im Entscheidenden Moment durch die Stadt belichtet und wieder zu Hause entwickelt.

Betreuung: Univ.-Prof. Mag.arch. Elsa Prochazka
Rahmen: Masterarbeit raum&designstrategien
Datum der Fertigstellung: Oktober 2009

Foto: Violetta Wakolbinger
>>